critically
critically



critically

  Startseite
  Archiv
  Kontakt
 


https://myblog.de/critically

Gratis bloggen bei
myblog.de





Noch mehr Fotos

Letztes Wochenende ist Stine zu besuch gewesen. Das war sehr sch?n. Und sie hatte ihre Digikam dabei, so habt ihr auch etwas davon:


Sch?ner Spaziergang. Stine vor Wien, naja ganz Stine vor einem Teil von Wien.


Die alte Donau. Wunderbar zum Eislaufen.
28.1.06 00:22


Fotos

So Fotos sind doch was sch?nes. So kann ich etwas posten und brauch nicht zu schreiben . Hier noch Fotos aus Schweden.


Ja so sieht es aus im Norden von Gotland. Zu Weihnachten gabs noch richtig Sonnenschein. Da es auf der Insel mehr Steine als Sand gibt, haben wir halt eine Steinbr?cke gebaut.



Sonnenuntergang.



Und auf dem Pony. Ja irgendwann zwischen Weihnachten und Neujahr hats geschneit.
28.1.06 00:16


Gotland

Es ist jetzt gleich halb drei, also noch eine halbe Stunde Helligkeit. Heute geh ich eh nicht nach drau?en weil das Wetter total beschissen ist. Es ist +1Grad und der regen f?llt aus den grauen Wolken auf den Schnee der letzten Tage. Was ist so passiert hier? Wir sind viel spayieren gegangen, meist die Kueste entlang. Die vegetation ist eher karg, selbst die Fichten kriechen mit ihren unteren Zweigen den Boden entlang und schlagen neue Wurzeln aus. Sonst gibts ueberwiegend Wachholder und Kiefer, dazwischen ist alles steinig und felsig. An der Kueste sind besonders die steilen stellen sehr sch?n, an den es die skurrielsten felsformationen gibt. Vorgestern bin ich mal wieder mit Stine geritten. Allerdings hab ich noch nicht so wirklich die Kontrolle ueber das Pferd. So gallopiert es manchmal einfach los und erst wenn ich wieder bei Stine angekommen bin geht es wieder in Schritt oder Trab ueber. Naja immerhin bin ich nicht aus dem Sattel gefallen.

Die Schwedischen Kneipen sind anders als in Norddeutschland. Es ist schon Wahnsinn wie ein paar Gesetze eine komplett andere Atmosphere schaffen. So ist in Dt das Gluecksspiel verboten, heir hingegen ist in jeder gr?sseren Kneipe ein Spieltisch. In Schweden ist das rauchen in Kneipen verboten. Es riecht also nach Schweiss und Alkohol, aber eben nicht nach Tabak. Der Alkohol kostet mindestens das doppelte im vergleich zu Dt. Es gibt hier oft Personalienkontrolle zwecks Altersfeststellung am Eingang, usw... Tja der Staat regelt alles.

soweit erstmal euch allen ein gutes neues
31.12.05 14:46


Bratislava

So morgen geht?s los. Ich werde morgen Abend nach Hamburg fliegen und am Donnerstag weiter nach Stockholm. Doch was ist hier passiert die letzten Tage. Dieses Wochenende war ein wenig ?de. Nachdem ich am Donnerstag die ganze Nacht getanzt hatte, habe ich mich entschieden am Wochenende nicht gro? auszugehen. Angerufen und mich dazu aufgefordert hat mich auch niemand. Am Samstag Nachmittag traute ich mich dann in die Mariahilfer Strasse, um mich nach Geschenken umzusehen. Bin aber nur 50m weit gekommen. Diese volle Stra?e hat meine unlust shoppen zu gehen nur noch verst?rkt. Hab mich dann umgedreht, mit der U-&S-Bahn zum S?dbahnhof und von dort mit dem n?chsten Zug nach Bratislava. Im Schneegest?ber gabs dann einen netten kalten Spaziergang durch die Stadt. So gegen 18:30 kam der Apetit und ich merkte, dass ich meine ec-karte nicht dabei hatte. Da war's, das Problem, Samstag fr?her Abend in Bratislava und nur Euros im Portemonnaie. Nach einer halben Stunde suchen fand ich eine Wechselstube die auch am Samstag bis 19Uhr aufhat. Riesen Pizza essen mit Getr?nk f?r nur 4?! Mit vollem Magen habe ich mir dann noch das Saufgelage auf dem Weihnachtsmarkt angeschaut. Naja, die Altstadt scheint, soweit ich das bei dem vielem Schnee sehen konnte ganz chick zu sein.
19.12.05 21:41


Wiener Wald

Maria-Empf?ngnis. Die Bedeutung ist mir auch nicht klar. Als Konsequenz dieses Feiertages haben jedoch die Uni und alle Gesch?fte geschlossen. Die Sonnenw?rme ausnutzend bin ich mit meinem Mitbewohner in Richtung des bergigen Umlandes, des Wiener Waldes, aufgebrochen. Eine halbe Fahrradstunde sp?ter, die Stadt hinter uns gelassen, fingen wir an die ersten Serpentinen hochzukeuchen. Auf dem ersten R?cken angekommen, ging die Schwei?treiberrei erst richtig los . Denn jetzt, oh ich h?tte es verhindern sollen, nahmen wir eine ?Abk?rzung? ?ber den n?chsten Forstweg in den Wald hinein. Sch?n ist der Anblick des verschneiten Wiener Waldes und der Blick durch die kahlen B?ume auf die Stadt in der ferne. Mit Langlaufskiern w?re es bestimmt eine Freude gewesen, durch die 20cm Schnee zu gleiten. Das Fahrrad erwies sich hier jedoch als das absoult falscheste Verkehrsmittel. Auf den Fu?breit festgetretenen Schnee der durch die Wandere eine Pfad markierte, blieb es unbeherschbar. So haben wir 2 Stunden lang unter viel Schwei? das Fahrrad die Berge hinnaufgetragen und sind auf der anderen Seite mit ihnen wieder hinuntergeschliddert. Auf der Sophienalbe sind wir dann endlich wieder auf eine Stra?e getroffen. Nach einem Picknick im Schnee haben sich die mitlerweile total durchn??ten Turnschuhe dann der Umgebungstemperatur angepasst. Kann sie nicht genau angeben. Meine Zehen empfanden sie aber schmerzlich kalt. Einen hei?en Kakao sp?ter geht haben sie mir aber verziehen .
8.12.05 23:52


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung